05 Januar 2007

Freitage

Ich hab keine Ahnung, ob ich mich eigentlich schon mal über das Thema "Freitage" ausgelassen habe. Also werde ich es jetzt mal in aller Ausführlichkeit machen. Dabei beziehe ich mich auf die über Jahre gemachten Erfahrungen und die dabei gesammelte Erkenntnisse.

Eine Einschränkung will ich aber gleich zu Beginn machen … ich rede hier nur von den arbeittechnisch gesehenen Freitagen. Was denn abends noch so passiert, kann schon ganz anders sein.

Ich bin ja der festen Meinung, dass es nur zwei Arten von Freitagen gibt. Die guten und die bescheidenen Freitage. Und wie der Freitag wird, entscheidet sich dabei meistens bis 11:00 Uhr. Spätestens eine Minute nach Elf weiss, man, wie und was noch so auf einen an diesem letzten Tag der Arbeitswoche auf einen zurollt … oder im Idealfall auch nicht.

Da hätten wir zum einen den entspannten Freitag.
Der Tag geht gemütlich mit einem Käffchen los, die Kollegen sind gut drauf und alle sind bereits in einer leichten Wochenendstimmung. Die Inbox meines Outlook-Postfaches zeigt nichts weiter als die üblichen Spam-Mails und auch das Telefon verhält sich ruhig. Nur hin und wieder wird die Ruhe durch Dummfragen von Vertriebskollegen gestört und man kann davon ausgehen, dass der Rest des Tages bis zum lang ersehnten Feierabend so bleibt. Wie schon geschrieben, wenn der Tag bis 11:00 Uhr so verläuft, sind am Rest des Tages keine grossen Ereignisse und Stress-Situationen zu erwarten. Natürlich bestätigen dabei Ausnahmen die Regel … aber das ist ja immer so und wird auch immer so bleiben.
An solchen Freitagen geniesse ich einfach den Tag und stemme keine grossen Sachen mehr. Schliesslich war man ja die ganze Woche schon ziemlich fleissig und aktiv zur Vermehrung des Firmengewinns beigetragen.

Anders verhält es sich mit der zweiten Sorte von Freitagen. Der Tag geht schon bescheiden los, man bekommt die Augen nicht wirklich auf, der Lustlosigkeitslevel ist extrem hoch und man schleppt sich mehr schlecht als recht ins Büro. Dort angekommen wird man beim Öffnen der Inbox nicht nur von Massen an Spam-Mails erschlagen, sondern die Anzahl der Dummanfragen steht in keinem gesunden Verhältnis mehr zu den sonstigen Posteinhängen.
Kaum das man seinen türkischen Augenöffner runtergeschluckt hat, melden sich auch diverse Kollegen telefonisch zu Wort, die noch mal ganz fix das eine oder andere unbedingt und sofort erledigt haben wollen. Als wenn der Blödsinn nicht auch bis Montag warten könnten. Nein … sofort und gleich müssen Antworten kommen.

Nachdem man die erste Flutwelle überstanden hat, die Wogen wieder glatt sind und das Telefon auch mal ein paar Minuten ruhig, kann man auch mal einen Blick auf die Uhr wagen … und es ist in der Regel erst 10:00 Uhr. So ein Mist … die magische 11:00 Uhr-Grenze ist noch nicht erreicht. Die zweite Welle rollt an, man bekommt kaum noch Luft und spätestens zu diesem Zeitpunkt wird mir meistens klar, dass es nicht die letzte Welle gewesen ist. Schliesslich war es bis 11:00 Uhr nicht ruhig und demzufolge wird es auch so weitergehen. Na von mir aus …

Und heute ist wieder mal genau so ein Freitag. Es kamen genau die Themen auf den Tisch, die ich nicht wirklich haben kann und als krönender Abschluss des Vormittages durfte ich mich ganz unentspannt noch einem Konferenz-Call mit Singapore mit 1000%-iger Aufmerksamkeit widmen. (Wieso verstehe ich asiatisch geprägtes Englisch eigentlich so schlecht?) Na wat für ein Spass. Und das noch zu einem Thema, von dem ich fast keine Ahnung habe. Warum musste sich der eigentlich zuständige Kollege auch gerade heute krankmelden. *grrrr

Jetzt bin ich jedenfalls auf die nächste Welle gespannt … und die wird kommen, ganz bestimmt. Die Wetten stehen 100:1, dass es innerhalb der nächsten 10 min passiert. Schauen wir mal. Sind ja nur noch 5 Stunden bis zum Wochenende.

In dem Sinne … schönen Freitag und ein super Wochenende allen.

1 Kommentar:

Tom hat gesagt…

Das ist beinahe schon beängstigend..
wir könnten in der selben Firma arbeiten, deiner Beschreibung nach ;-)

Dafür durfte ich an meinem Freitag viel über Anatomie lernen, Bildung ist cool ;-)

kostenloser Counter