30 Juni 2008

Menno …

…ist das lange her, seit ich hier mal was Neues verewigt habe. Wenn ich das recht gesehen habe, war ich hier das letzte Mal vor knapp einer Woche aktiv und das ist für meine Verhältnisse schon eine kleine Ewigkeit her.

Aber eine ganze Menge ist in der vergangenen Woche passiert, diverse Flugmeilen wurden meiner Bonussammelkarte gutgeschrieben und irgendwie gefühlte 100'000 Wörter sind seitdem aus meiner Mund gekommen.

Grund waren diverse Kundentermin … und die nicht nur in Zürich oder Kreuzlinge, sondern auch mal wieder in meinem geliebten Hamburg. War sozusagen das Highlight dieses Quartals und gab mir ein bisschen zustätzliche Kraft für alles Mögliche.

Spannend war natürlich auch der gestrige Abend … leider haben es die Deutschen nicht gepackt, verdient hätten sie es aber auch nicht wirklich. Da haben schon die Spanier die bessere Vorstellung gegeben und so auch verdient den Pokal mit nach Hause genommen.

Und das ganze Drumherum hat auch so weitestgehend gepasst. Waren Mitten drin in der Fanmeile in Zürich und haben es uns dort gut gehen lassen. Und selbt für mich nicht zu übermässig interessierten Fussballschauer gab es die eine oder andere Sache zu beobachten.
Dabei standen weniger die stark interessierten Zuschauen im Mittelpunkt meiner Beobachtungen, sondern eher einige Gestalten Am hinteren Ende des Sammelpunktes (Gemüsebrücke Zürich).

Gestalten im Alter zwischen 13 und vielleicht maximal 16 Jahren bevölkerten diesen Bereich und liessen es sich dort sichtlich gutgehen. Auffällig war speziell der für mich ein bisschen gewöhnungsbedürftige Kleiderstyle der köperbehaarungslosen Teens.
Beschreibungen würden dem anblick nicht wirklich gerecht werden und daher passt dieses Bild einfach am besten und drückt genau meine Gedanken beim Anblick dieser Gestalten aus:



In dem Sinne … Erziehung gerade in Fragen von gutem Geschmack sollte man schon von frühesten Kinderbeinen betreiben und strengstens darauf achten, dass man immer mal wieder mit abschreckenden Beispielen kommt. Sonst kann das bös enden …

1 Kommentar:

Dorina hat gesagt…

Es scheint aber tatsächlich Zusammenhänge zu geben zwischen der Musik, die man im Mutterleib mithört (oder per Kopfhörer direkt reingeschallt krieg, so wie ich "damals" *gg*) und dem späteren Musikgeschmack. Weisse bescheid. :)

kostenloser Counter