16 Juni 2008

Reisebericht Frankfurt die Erste

21:16 Uhr … Frankfurt/Main, Flemming Messe Hotel … die Deutschen haben gerade mal 20 Minuten gespielt und ich muss versuche mich trotz mangelndem Fussballinteresse auf das Spiel zu konzentrieren. Aber wenn ich mal ganz ehrlich sein soll, interessiert mich das Ganze gerade so gar nicht. Ich hoffe mal nur, dass die Deutschen heute gewinnen, denn sonst ist ja Morgen wieder einmal ein Tag der allgemeinen Volkstrauer in Deutschland angesagt.

Ich bin jetzt schon fast 24 Stunden in Frankfurt und wenn ich ehrlich sein soll, die Stadt gefällt mir eigentlich so gar nicht. Ok … so viel habe ich noch nicht gesehen, aber dass wenige reicht mir eigentlich schon und ich freue mich schon riesig, wenn der Flieger am Mittwochabend wieder in Zürich aufsetzt.

Eigentlich wollte noch eine ganze Menge mehr über diese Stadt schreiben, aber ich glaube, das lass ich mal lieber. Könnte ganz schön böse ausfallen, denn ich bin alles andere als begeistert von dieser Stadt und ihren Bewohnern. Ich kann Euch sagen … komische Leute laufen hier rum und im Gegensatz zu Hamburg, München oder Berlin hat diese Stadt so gar nichts. Aber so wirklich überhaupt nichts. Kein Charme, keine klare Linie und die paar Hochhäuser beeindrucken mich eigentlich auch nicht wirklich.

Doch eins bereitet mir diese Stadt … und zwar eine riesige Langweilige. Aber zumindest die ist vom Feinsten.

In diesem Sinne … bevor das jetzt hier zu einer Hasstirade auf Frankfurt wird, widme ich mich doch lieber wieder dem Spiel der Deutschen. Besser ist das und vielleicht sieht Morgen die Stadt schon ganz anders aus. Wobei ich da eigentlich nicht wirklich dran glaube …

1 Kommentar:

Deep blue Nyx hat gesagt…

Hi Du ;)

Und sieht die Stadt heute anderes aus oder hast du den Koller doch noch erwischt?

Hier ist es auch nicht grade berauschend, regen, regen, regen.... Aber bis du kommst sollte es wieder besser sein ;)

Grüsse aus einem nassen und kalten Zürich *heul*

kostenloser Counter