09 Juni 2008

Wir sind schon noch da

So … der Ball ist wieder rund, das Tor hat immer noch diverse Ecken und das Runde muss ins Eckige (oder so …)

Nach langem Warten, diversen rückwärtslaufenden Uhren (verteilt in der ganzen Stadt Zürich) und ewigen Werbemassnahmen war es am vergangenen Samstag endlich soweit … die heiss herbeigesehnte Fussballfestivalität mit dem wohlklingenden Namen "Europameisterschaft" hat am vergangenen Samstag begonnen. Nur mal so als Reminder für diejenigen, die es noch nicht mitbekommen haben sollten.

Für mich als bekennender Nicht-Fussballfan begann am Samstag eine Zeit der gemischten Gefühle. denn eigentlich interessiert mich Fussball so gar nicht. 22 Männer (und zunehmend auch Frauen) jagen einem Ball hinterher. Eine Sportart alles andere als nach meinem Geschmack.

Aber jetzt ist EM und da ist einiges anders. Anders und beängstigend. Denn ich muss hier und in aller Öffentlichkeit gestehen "Ja … ich hab mir bereits 2 von 4 Spiele angesehen. Und ja … ich habe mitgefiebert, geklatscht und mich über vergebenen Möglichkeiten geärgert. Und ja … und jetzt kommt's … ich habe meine Deutschlandfahne auf meinem Balkon wehen".

Bevor jetzt jemand den Notarzt ruft, mich in die geschlossene Abteilung einweisen lässt und mich für völlig verrückt erklärt, vielleicht mal kurz und knapp die Hintergründe meines Handels.

Zum einen (und da muss ich Fifi rechtgeben) kommt es nicht allzu häufig vor, dass die EM auch im eigenen Land stattfindet. Und gerade in der Schweiz ist man nicht beschämt, auch mal Flagge zu zeigen. Und gerade in Anbetracht der Tatsache, dass bei uns im Block trotz diverser deutscher Bewohner nicht eine deutsche Flagge hängt, beleitete mich umso mehr zu dieser Handlung am gestrigen Tage.

Zum anderen nervte mich wieder einmal eine in meinen Augen sinnlose Diskussion auf www.20min.ch. Dort ging es mal wieder heiss zum Thema "Deutsche in der Schweiz und deren Ansehen" her. Wobei sich das eigentlich fast ausschliesslich auf die Deutschen in Zürich bezog. Sinnlose Diskussion, die von beiden Seiten schon wieder bzw. immer noch auf einem nicht gerade hohen Niveau geführt wurde. Mit dem Hintergrund musste ich quasi ein kleines bisschen rebellieren.

Umso mehr hat es mich beim gestrigen Spiel Deutschland-Polen gefreut, als plötzlich und unerwartet beim ersten Tor ein einzelner Ausruf der Freude und Entzückung über den Hof der Überbauung schallte. Und das in einer Lautstärke, die zweifelsfrei einen Fan der Deutschen Mannschaft vermuten liess. Wir trauten ja fast unseren Ohren nicht und waren angenehm überrascht, dass man sich in Zürich doch als Deutscher outet. Und das in einer Wohnsiedlung, wo man bei der Aussprache einiger Namen aufgrund der vielen "s" und "z" schnell mal einen Knoten in der Zunge haben könnte.

In diesem Sinne … Wir sind also doch da … und wir geben es auch zu. Sei es nun durch das Hissen einer ca. 15x25 cm grosse Flagge versteckt am Balkongeländer oder durch das öffentliche Bejubeln einer wirklich guten Leistung. Allen einen schönen Start in die neue (Fussball-) Woche …

Kommentare:

Deep blue Nyx hat gesagt…

Hab mich auch gefreut das Deutschland gewonnen hat. Nicht nur weil ich halb deutsch bin sondern einfach weil sie super gespielt haben ;)

Also dann, auch dir eine schöne und aufregende Fussballwoche.

Grüsse
Deep blue Nyx

lorretti hat gesagt…

danke ... wünsche ich dir auch.
gruss, lorretti

kostenloser Counter