15 Juli 2008

Welche Farbe hat Trübsal (Neues aus dem Tram)

Nach einen langweiligen Arbeitstag und einem doch recht entspannten und lustigen Abend ging es bisher endlich mal wieder ein bisschen rund und der Vormittag ist alles andere als langsam vergangen. Zum Glück aber auch, denn solche Tage wie den gestrigen muss ich nicht zwangsweise immer haben. Es müssen zwar nicht jeden Tag Hektik und Panik die vorherrschenden Gemütszustände sein, aber mal eine gute Portion Arbeit hat mir noch nie geschadet. Soviel mal dazu …

Die Sonne lacht auch mal wieder und das Schmuddelwetter hat sich hoffentlich für ein paar Tage in eine Gegend verzogen, wo es wesentlich beliebter als bei uns ist. So Dauerregen und ein wolkenverhangener Himmel schlagen doch dem einen oder anderen Mitmenschen manchmal recht aufs Gemüt und so kommen teilweise Gespräche zustande, die zwar für einen Aussenstehenden recht interessant, für die betreffende Person aber denn doch weniger erfreulich sein können.

Folgendem Gespräch im Tram heute Morgen durfte ich dann auch beiwohnen und hat mich völlig davon abgehalten, meiner täglichen Lektüre genügend Rechnung zu tragen. Natürlich wieder und wie gewohnt gerade für die norddeutschem Mitleser frei übersetzt aus dem hiesigen Dialekt.

Mitfahrer: Also wirklich … endlich Sonne. Dieser Regen gestern … so schrecklich deprimierend. Hätte doch fast den ganzen Tag Trübsal geblasen.
Mitfahrerin: Recht haste … aber mich würde echt mal interessieren, wie man Trübsal bläst. (Wo sie recht hat, hat sie recht)
Mitfahrer: Echt gute Frage du … muss man natürlich erstmal den Trübsal in eine feste Form bekommen. Und denn könnte man schon den einen oder anderen Ton herauslocken. (Trübsal … feste Form … ähhh???)
Mitfahrerin: Also das wäre mal eine grundsätzliche Frage … kann man Trübsal eigentlich in eine feste und blasbare Form bringen. Dürfte sich schon als recht kompliziert rausstellen. (Und wie besoffen muss man noch sein, um sich über sowas Gedanken zu machen)
Mitfahrer: Also dazu braucht man doch nur ein bisschen Phantasie und Vorstellungskraft (Ist das nicht beiden ein und dasselbe??? Fragen über Fragen …)
Mitfahrerin: Vor allen Dingen, welche Farbe hat Trübsal?
Mitfahrer: Also wenn denn irgendwas Dunkles und Deprimierendes (ach nee … wirklich ???)
Mitfahrerin: Stimmt … ups … ich muss raus jetzt … mach es gut und die Diskussion müssen wir unbedingt noch weiterführen (na klar … sagt einfach Bescheid, bin gespannt auf die Form von Trübsal und die Töne, die man entlocken könnte …)

Man muss dazu erwähnen, dass eigentlich im morgendlichen Tram in der Regel eine verhaltene Stille herrscht, Gespräche selbst bei zusammenfahrenden Personen nur gelegentlich und in einem sehr leisen Ton vorkommen und ich eigentlich noch nicht fähig bin, aktiv das Geschwafel anderer Leute wirklich aufzunehmen. Und schon gar nicht, wenn es sich um so hochtrabende Diskussionen handelt.

In diesem Sinne … hoffe ich im Interesse meiner geschätzten Mitmenschen und natürlich auch im eigenen, das uns die Sonne noch ein wenig mit ihrer geschätzten Anwesenheit beehrt und wünsche schlicht und einfach "MAHLZEIT".

1 Kommentar:

Dorina hat gesagt…

*lach* Also das Gespräch find ich arschgeil. Könnte von mir sein. Ich neige auch zu so seltsam-pseudo-wissenschaftlich-philosophischen Gesprächen, besonders noch vorm ersten Kaffee. *gg*

kostenloser Counter