14 November 2008

Wahr und schockierend

Man stelle sich folgende Situation vor … Fifi und ich sitzen gemütlich am frühen Abend im Tram Richtung Feierabend und diskutieren mal wieder über die Fluktuation der Springmäuse bei Vollmond … sprich … es ging um eigentlich nichts und das war nach dem Genuss dreier gar vorzüglicher Astra-Knollen auch gut so.

Jedenfalls … am Schaffhauser Platz kommt uns das wohl berühmteste Tram der Stadt Zürich entgegen. nein … nicht die Jugobahn Nr. 14 (in der sassen wir selber) und auch nicht irgendein fliegender Holländer sondern das stets ausgebucht und zur Herbst- und Winterzeit permanent überfüllte Fondue-Tram. Für alle auswärtigen Leser nur die kurze Erklärung … Fondue-Tram gleich normale Strassenbahn mit Tischen und Stühlen, die einmal quer durch die Stadt führt und in der man sich mit stickendem Käsefondue vollstopfen kann. Wo da der reiz drin liegt, verschliesst sich zwar meinem Verständnis, aber ich bin eh alles andere als ein grosser Freund von "Spiesse mit Brot in stickenden Käse stecken"-Ritualen. Aber war es mag, der soll ruhig …

Aber zurück zum eigentlich Thema …

Wir sitzen da so, das soeben ausführlichst beschriebene Tram kommt uns entgegen und das Fifilein in ihrer seligen Bierlaune meint doch tatsächlich, dass das ja sooo romantisch ist und wir das mal machen sollten. Grund genug, mir dieses Essen-auf-Rädern und speziell das sich darin befindliche Publikum mal genau anzusehen. Und was erblicken meine durch den Hopfenblütentee leicht getrübten Augen … richtig … nur Pinguine nebst Frauen in dem Vehikel. Anzugträger noch mit Jackett an und Krawatte um. Na prima .. genau die Leute, mit denen ich meine kostbare Freizeit ganz bestimmt nicht teilen möchte. Denn kann ich ja gleich mein Nachtlager hier im Stollen aufschlagen.

Also nach eingehender Betrachtung der anwesenden Trambesucher fiel meinerseits nur ein Wort, welche es in der vergangenen Zeit zu meinem permanenten Sprachschatz gehört … "Pinguinparade" … na Hilfe

Und was entgegnet mein neben mir sitzendes Weib … "Du bist doch auch einer von denen".

Na super … Tiefschlag mit der Kraft von drei dampfbetriebenen Lokomotiven … Bravo. Die seelischen Schmerzen plagen mich noch immer, auch wenn es doch eher die normalen Rückschmerzen sind.

In dem Sinne … Steine und Glashäuser sind zwei Sachen, die man möglichst nicht zusammen bringen sollte. Schon gar nicht, wenn man mitten drin sitzt … im Glashaus versteht sich. Könnte aber auch das Fonduetram sein … nimmt sich nichts.

Schönes Wochenende !!!

1 Kommentar:

Deep blue Nyx hat gesagt…

*höhö*
Immer noch am Wunden lecken? *fg*

Na ja, gut ich kann dem ganzen auch nichts romantisches abgewinnen, und Fondue... ist für mich grade DAS romantische Abendessen das ich mir vorstelle aber ... jedem das seine, was nicht heissen soll das ich Fonude nicht mag, ich liebe es, vor allem wenns mein Schatz selber macht.... ist aber eh wieder eins fällig... *find*

Gute Besserung ;)
Und schönes Weekend

Nyx

kostenloser Counter