23 Dezember 2008

Kurz vor dem Absprung …

Kurz vor dem Absprung …

… und doch noch wahrscheinlich mehr als 5 Stunden. Und denn ist es endlich soweit … die Weihnachtsferien haben auch für mich begonnen und das Arbeitsjahr 2008 ist definitiv zu Ende.
Umso mehr quäle ich mich jetzt über die verbleibenden Stunden und versuche eigentlich, noch so viel wie möglich zu erledigen. Wobei … viele derjenigen, die ich erreichen will bzw. muss, haben sich für dieses Jahr bereits verabschiedet und glänzen mit gepflegter Abwesenheit.

Richtig so …

Mittlerweile habe ich mich auch schon ein wenig von den Folgen des wochenendlichen Ausfluges in die verschneiten weiten der Davoser Skigebiete erholt und ich kann meine müden alten Knochen schon fast wieder schmerzfrei bewegen. Was für ein Fortschritt innerhalb von 24 Stunden … also das gibt doch mal Grund zur Hoffnung … und die stirbt bekanntlich noch lange nach dem Aufgeben.

Morgen geht's denn mal wieder auf die Piste … dieses mal aber nicht die mit viel Schnee und der Gefahr, in Mitten mächtiger Schneeberge stecken zu bleiben. Das hoffe ich zumindest, denn Morgen früh werden die ersten 650 km Richtung Heimat zurückgelegt. Erstmal geht's in die Heimat des Ostdeutschen Weihnachtsmannes … ins schöne Erzgebirge. Bin schon mal echt gespannt, was mich dort so an weihnachtlichen Festivalitäten erwartet. Aber kann eigentlich nur lustig werden.

Und am 28. ist es denn soweit … weitere 600 km bis kurz vor das gepflegte Eintauchen in die Ostsee müssen auf den Autobahnen der Republik absolviert werden. Aber auch das sollte sich nicht als grösseres Hindernis erweisen. Schliesslich ist man ja autobahn- und landstrassenerprobt. Der Kilometerstand meines Autos beweisst dies mehr als eindeutig.

Aber erstmal gilt es heute Abend, alle sieben Sachen in eine grosse Tasche zu stopfen, möglichst wenig zu vergessen (die Kreditkarte würde sonst wieder bluten) und sich mental auf die Reise ins wilde Ostdeutschland mittels diverser leicht geistlicher Getränke vorzubereiten.

Ich freu mich jedenfalls daraus … endlich mal wieder aus Zürich und all den ganzen Pinguinen weg. Aus meiner Sicht normale Leute treffen, essen, bis es nicht mehr geht und das letzte Jahr mal ganz gepflegt verabschieden. So der Plan … und der ist verdammt gut.

In dem Sinne … erstmal nur ein frohes und entspanntes Weihnachten und viele sinnlose Geschenke. Und ansonsten … habe mir fest vorgenommen, mich die Tage hier mal zu verewigen. Die EDV in tragbarer Form geht schliesslich mit auf die Reise und dank der durchaus sinnvollen drahtlosen Datenübertragungsmöglichkeiten sollte mal die eine oder andere Zeile schon machbar sein. Amen …

1 Kommentar:

Deep blue Nyx hat gesagt…

Na dann wünsch ich dir gute Reise, pass auf dich auf und ein gesegnetes Weihnachten mit Familie, Freunden und was alles noch dazu kommt ;)

Komm fit und munter wieder =)

Alles liebe
Nyx

kostenloser Counter