20 April 2007

Ich weiss es eh besser

Oft genug im Leben kommt es ja vor, dass man mit Dingen und Aussagen konfrontiert wird und nicht wirklich einverstanden damit ist. Geht mir zumindest so und dich denke mal, dass das der ganz normale Gang der Dinge ist und es mir nicht alleine so geht. Wenn doch, müsste ich mir mal ein paar Gedanken machen.

Jedenfalls ist es gerade denn in solchen Situationen die hohe Kunst des Könnens, einfach mal die Klappe zu halten, Dinge zu ignorieren und einfach weiterzumachen (zu arbeiten), ohne sich ständig künstlich aufzuregen und rumzumotzen. Ist zumindest meine Meinung. Getreu dem Motto: "Einfach mal die Klappe halten." Schliesslich erledigen sich manche Dinge von ganz alleine und müssen manchmal einfach nur ausgesessen werden.

Nur leider sehen das manche Menschen in meinem näheren gerade beruflichen Umfeld nicht so und müssen zu jedem ihnen nicht ganz rechten Dingen ihren Kommentar ablassen und sich natürlich so gut wie möglich aufregen. Ok… kann auch Kunst sein, ist aber nicht wirklich effizient.

So auch geschehen in den letzten paar Tagen. Da wurde über Aussagen, neue Anweisungen und andere völlig unwichtige Dinge diskutiert, halbe "Fidel Castro" mässige Reden wurden geschwungen und so manch Nervenzusammenbruch war in nicht mehr allzu weiter Ferne.

Und was passierte schlussendlich … richtig … nichts. Die Diskussionsgrundlage löste sich, so schnell wie sie gekommen war, auch wieder in Luft auf und es blieb nichts weiter übrig als die Gewissheit, wertvolle Lebens- und Arbeitszeit verschenkt zu haben.

Von mir aus sollen die Leute ja diskutieren soviel sie wollen. Ist mir meistens relativ egal, ich muss nur zusehen, dass meine Konzentration auf die wesentlichen Dinge des Lebens nicht abhanden kommt. Das schlimme ist halt nur, dass gerade diese Leute mich in die in meinen Augen sinnlosen Diskussionen mit reinziehen wollen. Und das, obwohl ich mich mit Händen und Füssen wehre.

Wenn ich denn nicht darauf eingehe und mich dezent hinter dem Berg von Arbeit verstecke, ist man (oder Frau, Insider wissen, wer gemeint ist) noch beleidigt und stellt mich als ignoranten Deutschen hin. Schliesslich ist der "grosse deutsche Führer" durch solche wie mich zu dem geworden, was er schlussendlich wurde bzw. eigentlich schon war … ein durchgeknallter Idiot. Spätestens zu dem Zeitpunkt ist bei mir der Ofen aus, der Drops gelutscht und das Ei gepellt … ich ziehe mich ganz zurück und perfektioniere die mir vorgeworfene Ignoranz.

Bis … bis zu dem Zeitpunkt, wo sich herausstellt, dass die Diskussion völlig sinnlos und überflüssig war und ich mich voller innerer Zufriedenheit vor dem- oder denjenigen platziere, mein breitestes Grinsen aufsetze und nur einen Satz sage … "Ich hatte völlig recht damit, mich nicht aufzuregen." Jeder, der ähnlich tickt wie ich, kann sich sicherlich vorstellen, was für ein innerer Vorbeimarsch dies ist und ich geniesse es jedes Mal.

In dem Sinne … immer schön gelassen bleiben, Dinge auch mal ignorieren und genau den richtige Zeitpunkt erwischen, um sich entsprechend einzubringen … in welcher Form auch immer.
Schönes Wochenende allen …

Kommentare:

Tom hat gesagt…

AMEN !!!!

Dorina hat gesagt…

... Frei nach dem Motto: "Ich bin ja nicht der Typ, der sagt: "Ich hab's ja gesagt!" - Aber ich hab's ja gesagt!!" Ich grinse mit und wünsche ebenfalls ein schönes Wochenende -> ab in die Sonne.

kostenloser Counter