01 Januar 2009

Grosskampftag Sylvester

Gestern war es denn mal wieder soweit … das alte Jahr gab sich die Ehre abzudanken und das neue Jahr wurde mit diversen Festivalitäten begrüsst. Dabei feierten die einen im grossen und glanzvollen stil, während andere sich voll und ganz einem gemütlichen Abend im Kreise von Familie und Freunden hingaben. Sicherlich wird auch der eine oder andere weder das eine noch das andere gemacht haben … aber das sind sicherlich und hoffentlich die Ausnahmen geblieben.

Uns wurde im Rahmen einer erneuten (kleinen) Deutschlandrundreise die Ehre zuteil, in der Heimat gleich auf mehreren Festivalitäten eingeladen worden zu sein, Dabei hatte ich mich denn allerdings für eine „Wir begrüssen das Jahr 2009“-Feier entschieden, denn das wilde Party-Hopping ist denn nicht mehr ganz so meins. Mal einfach so alte Freund wieder sehen und dabei die eine oder andere Erinnerung auffrischen.

Um es gleich mal vorweg zu nehmen … die Party war so was von lahm, dass wir nach zwei Stunden wieder den Abflug machten und doch noch eine andere Party mit mehr Schwung und Elan besuchten … nur soviel dazu.

Ich muss ja hier und jetzt und in aller Deutlichkeit gestehen … ich kann diese ganze Knallerei am Sylvestertag so überhaupt nicht leider. Ganz im Gegenteil … mir geht das fürchterlich auf den Geist. Nichts gegen ein gepflegtes Feuerwerk mit Stil und Eleganz. Aber diese private Ballerei hat für mich so gar keinen Reiz und ist in meinen Augen pure Verschwendung von finanziellen Mitteln. Denn lieber einen grossen Scheck für Menschen, die das Geld in ihr Überleben investieren würden.

Na jedenfalls … neben der ganzen Verschwendung ist natürlich auch die Gefahr, die von derartigen pulverlastigen Erzeugnissen ausgeht, nicht zu unterschätzen. Ich habe da schon diverse nicht wirklich ansehnliche Ergebnisse gesehen und jeder Notarzt wird dies bestätigen können.

Also kaufe ich so ein Teufelszeug schon mal nicht. So aus Prinzip …
Nur dieses Jahr dachten wir uns … Ok … ein bisschen Stimmung kann schon mal sein und so haben wir uns mal ein Päckchen Wunderkerzen für stolze EUR 0.50 geleistet. Verkaufsfreigabe ab 12 Jahren. Und das Ergebnis habe ich heute an meiner linken Hand. Den ziert nämlich ein dicker Verband, denn diese Kinderwunderkerze entwickelte denn doch einen mittelstarken Rückstoss eines Kampfjets. Bravo … das war es mal wieder für die nächsten paar Jahr von wegen Kauf pyrotechnischer Erzeugnisse … jedenfalls für mich.

In dem Sinne … ich bin und bleibe kein Freund von allen was knallt und qualmt. Wer es braucht … der soll doch … mir ganz weit vom Leib bleiben.

Trotzdem und gerade deswegen wünsche ich allen hier ein super Jahr 2009.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sag mal, das headerbild, ist das aus Italien, in der Nähe von Volterra?? das kommt mir soo bekannt vor....

Gruß Amanleian

lorretti hat gesagt…

genau ... das ist kurz vor volterra aufgenommen worden. da kennt sich wohl jemand aus ...

gruss lorretti

kostenloser Counter