09 Oktober 2007

Was ist ein Trollf ? (09.10.07 / 12:24 Uhr)

In meinem täglichen Sprachgebrauch gibt es, wenn man der einen oder anderen Person aus meinem persönlichen Umfeld glauben schenken mag, so das eine oder andere Wort, welches selten bis gar nicht in irgendwelchen Off- oder Onlinenachschlagewerken zu finden ist. Wörter, die ich im Laufe der Jahre vielleicht irgendwo aufgeschnappt, so gelassen oder verformt oder einfach irgend aus einem Versprecher heraus "erfunden" habe.

Zu den beliebtesten Wörtern, die vorzugsweise hier in der Schweiz kaum gebräuchlich sind, wären u.a. "menno" (heisst u.a. soviel wie "ich hab keine Lust", "evtl" (als Abkürzung für eventuell) oder halt das von mir des Öfteren gebrauchte Wort "Trollf".

Mittlerweile wurde dieses Wort sogar von Schatzi des Öfteren gebraucht, ohne das sie sich vielleicht der genauen Bedeutung des Wortes bewusst ist. Deswegen extra für Schatzi und auch den Rest der Menschheit die mehr oder weniger genaue Definition, um was es sich bei einem Trollf handelt.

Trollf (der, Subjektiv) … Wie der Name schon erkennen lässt, steckt ganz deutlich der in diversen Fantasybüchern vorkomme Troll hinter diesem Wort. Allerdings handelt es sich bei einem Trollf nicht um die klassische Form des Trolls … sonst würde es ja das Wort gar nicht geben. Logisch … oder?

Vielmehr bezeichne ich jemanden als "Trollf", wenn eben diese Person vielleicht etwas trollhaftes (mehr oder weniger intelligent, unkontrollierte Kraft gepaart mit grossem Körperwuchs) an sich hat … aber wie gesagt … nur an sich hat. Nicht immer ist ein Trollf stark und nicht immer ist er gross und auch muss er nicht immer mit den IQ einer geratenden Kartoffel ausgestattet sein.

Aber in der Regel treffen eben genau diese 3 Attribute auf einen Trollf minderer Qualität zu. Die höherwertigeren Trollfs zeichnen sich denn noch zusätzlich mit einer prall gefüllten Brieftasche und dem Selbstvertrauen eines italienischen Sportwagens aus. Aber schlussendlich sind es auch nur Trollfs, über die es sich gilt lustig zu machen.

Mal ganz kurz gesagt … ein Trollf ist für mich jemand, der niemals zu meinem engsten Bekanntenkreis zählen wird, der nicht wirklich mein geschätztes Interesse weckt aber mir trotzdem aufgrund seiner minderen Intelligenz manchmal schon ein bisschen leid tut.
Alles in allem ist das Wort "Trollf" ein verniedlichendes Schimpfwort für einen Trottel.

In dem Sinne … nehmt das Leben ernst oder lasst es bleiben. Ich für meinen Teil gehe mir jetzt auf der Bahnhofstrasse mal den einen oder anderen Trollf abschauen. Mahlzeit …

1 Kommentar:

Dorina hat gesagt…

Hoppla, hab ja ne ganze Reihe Beiträge bei Dir verpasst. Nun, den Trollf werd ich mal in meinen Wortschatz aufnehmen, wohl wissend, wen ich so im Stillen benenne. Und Du und Dein Montagsfrust ... Doch mal nen Jobwechsel überlegen??? ;) Und nein, lass Deinen Blog bitte hier ... Oder richte ihn auf der K-Seite so ein, dass Kommentare funzen. :) Liebe Grüße aus dem Siegerland!

kostenloser Counter