14 August 2006

kein Ende abzusehen

Wie ich gestern mit grossem Erstaunen feststellen bzw. in der Glotze sehen musste, ruft RTL auch wieder zum Sammeln von möglichen und unmöglichen Talenten im Rahmen von "Deutschland sucht den (nächsten erfolglosen) Superstar" auf.

Was hatte ich gehofft, zu sämtlichen altgermanischen Göttern gebetet und wilde Schamanentänze aufgeführt, dass RTL das Konzept des Superstar-Casting eingestellt. Aber alle Mühe war vergebens. Sie tun es schon wieder. Und das anscheinend in nicht allzu ferner Zukunft, wenn man der Werbung trauen darf. Schliesslich soll man sich doch jetzt schon mal zum Casting anmelden.

Beglückt uns nicht momentan mit Pro Sieben und sein "Kabinett des Grauens" mit einer neuen Staffel des sinnlosesten Findens und Trimmens von möglichen neuen Superstars für unser geliebtes Heimatland und den Rest der unzivilisierten Welt?!

Haben wir das wirklich verdient oder was haben wir getan, um solche Sendungen verdient zu haben?

Der Zweite Weltkrieg ist schon lange her und meine Generation hatte damit gar nichts mehr zu tun. Und auch sonst habe ich mir nichts zuschulden kommen lassen. Hab immer brav aufgegessen, mein Bett gemacht und auch sonst war ich meistens anständig. Und dafür, dass meine Heimat keine Jobs hat und ich wie so viele weg gehen musste, dafür kann ich nun wirklich nichts.

Aber die Sender tun es immer wieder und anscheinend gibt es wohl noch genug Menschen, die hart genug sind, um das ganze zu überleben und vielleicht noch mitzufiebern. Nur getroffen habe ich so jemanden noch nicht.

Also … wo habt ihr euch versteckt. Kommt raus und steht dazu!!!
Ich tue euch auch nichts. Vielleicht.

Ich weiss, einige werden sagen, dass ich mir das ganze ja nicht anschauen muss.
Aber man kommt doch gar nicht mehr darum herum. Selbst beim Durchzappen verfolgt die Eigenwerbung mich, da ja irgendwie alle möglichen Sender irgendwie zusammengehören. Nirgends bis auf vielleicht bei ARTE und den öffentlich rechtlichen Sendeanstalten ist man sicher. Nur ARTE bzw. die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten den ganzen Abend? Ich glaube, dass wird nichts.

Es wird wohl wieder Zeit, abends mehr zu lesen und sich mit Freunden zu treffen, statt den Abend vor dem Fernseher zu verbringen.

1 Kommentar:

ocj von yadayada.de hat gesagt…

Wenn es nicht sooo einfach wäre, die Glotze einzuschalten und einfach ein wenig rumzudödeln. Nach einem langen Arbeitstag ist es jedenfalls wesentlich schwieriger, ein 500-Seiten-Buch maßgeblich voran zu bringen. Aber die guten Vorsätze sterben noch nach der Hoffnung!

ocj

kostenloser Counter