30 Oktober 2006

Ich hätte es wissen müssen

Heute Mittag war es mal wieder soweit.

Nachdem mich Cheffe heute Mittag mit den Worten "Heute gehst du mal richtig was Essen und kommst frühestens in einer Stunde wieder!" mehr oder weniger aus dem Büro geschmissen hatte, beschloss ich, mal wieder alte Mittagsgewohnheiten aufleben zu lassen.

Das hiess in dem Fall … Döner-Mampfen beim örtlichen Dönermogul unten im Jelmoli, anschliessend ausgiebig die PC-Spiele-Ecke im danebenliegenden City Disc nach Spielen, welche auf meinem PC noch laufen und nicht an Jungendliche unter 16 Jahren verkauft werden, durchwühlen und als krönenden Abschluss noch einen Blaubeermuffin beim Star Bucks einsacken zwecks Verzehr im Büro.

Gesagt, getan … ich also die Bahnhofstrasse Richtung Zürich Hauptbahnhof runtergewatschelt. Lässig die Zigarette in der einen Hand, die andere Hand in der Hosentasche. Immer den Blick geradeaus. Und das ganze mit Tempo. Schliesslich schrie mein Magen schon nach ernährungswissenschaftlich sehr gut ausgewogener Nahrung.
Auf dem Weg sind mir denn schon wieder gar seltsame Gestalten begegnet, dazu vielleicht aber ein anderes Mal mehr (ich sag nur: Krähenschiessen).

Nachdem ich mich denn endlich durch das Gewühl auf der Bahnhofsstrasse gekämpft und das Jelmoli erreicht hatte, war die Vorfreude auf den zu erwartenden Genuss eines der besten Döner der Stadt auf einem nahezu historischen Hoch angelangt. Freudestrahlend bestellte ich mir denn auch dieses und wie nicht anders zu erwarten, wurden meine Bedürfnisse mehr als befriedigt … bis … ich hätte es besser wissen müssen. Jetzt hatte ich den halben Döner zwischen den Zähnen hängen. Nicht gerade ein ergreifendes Gefühl. Auch wenn meine flinke und sehr gelenkige Zunge schon das meistens befreien konnte, das eine oder andere Stück zarten Fleisches wollte die gemütlichen Zahnzwischenräume einfach nicht verlassen. Also Zahnstocher her und das pronto. Aber nichts schwerer als das in einer Stadt, die sich zu den kulinarischen Hochburgen Europas auch im Fast Food bereich zählen möchte. Zumindest preislich gesehen. Nach langer Suche und mehrfachen unverständlichen Kopfschüttelns war ich denn endlich im Besitz eines kleinen aber durchaus feinen Holzstäbchens. Die Beseitigung des sich immer noch zur Wehr setzenden Fleisches war nur noch eine Frage von Sekunden und ein gewisses Wohlgefühl machte sich breit.

Anschliessend ging es denn wirklich noch in die Spiele-Ecke und ein nicht gerade pädagogisch wertvolles PC-Spiel wechselte gegen Zahlung eines kleinen Geldbetrages den Besitzer. Meine Laune stieg ins fast unendlich Gute. Und das am Montag.

Der Besuch des Star Bucks und der Kauf des Blaubeermuffins waren denn nur noch reine Formsache. Wieder im Büro angekommen, hatte der Muffin dann nur noch ungefähr 2 Minuten zu leben und ich muss sagen … er war lecker und gut wie immer. Und so war es heute keine hohe Kunst, auch mal eine Stunde Mittagspause zu machen.

Nach so vielen Hochgenüssen und Erfolgserlebissen ist mein Hormonspiegel wieder im grünen Bereich. Beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss des Arbeitstages … auch wenn dies wohl erst in 3 Stunden sein wird.

Und die Moral der Geschichte … es gibt keine. Aber trotzdem allen noch eine schöne Woche.

Kommentare:

Kristinschn hat gesagt…

Da hast du ja zwei echte Glückstage hinter dir! Ich hab' am Wochenende fleißig gelesen (das Seiten zählen hab' ich irgendwann aufgegeben) und hatte dann irgendwie keine Lust mehr auf Mails schreiben. Aber du kriegst schon noch wieder was, keine Angst! Reiner Zufall, dass das jetzt so war.

Das mit dem Döner kenn ich auch nur zu gut. Aber da es einfach sooo lecker schmeckt, nimmt man das doch gern in Kauf.

Und zu gestern: Ikea is einfach toll, auch wenn ich das jetzt erst feststelle ;-) Da kann man sich doch teilweise recht nett einrichten, wenn man nicht den Anspruch hat, es müsste bis zum Jüngsten Gericht halten...

Kühles Blondes hat gesagt…

das mit dem hormonspiegel mußt du näher erklären. war es das holzstäbchen, das fleisch zwischen den zähnen, welches du mit der zunge rausbekommen hast
(ichmachmirgleichindiehose..gnnff),oder gab es kalbs- oder putendöner?

lorretti hat gesagt…

@kühles blondes
also es war sicherlich die gesamtheit der schönen eindrücke und erlebnisse ...inklusive zungenspiele usw.

kostenloser Counter